Kooperative Gemeindeentwicklungen

Neue Impulse dank kooperativem Prozess mit unterschiedlichen Stadt- oder Gemeindeakteuren.

Echte Kooperation bedeutet mehr als Beteiligung. In den kooperativen Areal- und Gemeindeentwicklungen, bei denen intosens nicht nur moderiert sondern gleichzeitig wertvolle Inputs liefert, nehmen unterschiedliche Stadtakteure bereits an der Entwicklung der Ziele und Projekte teil. Dieses Vorgehen verleiht Flügel: die Motivation erhält einen starken Schub und der Erfolg der später realisierten Projekte ist verankert. Gleichzeitig schärft die Gemeinde ihren Blick auf die ansässigen Potenziale und bietet einem weiteren Identitätsverlust Paroli. (intosens-Newsletter, März 2017)

So geschehen in mehreren Gemeinden:

Mehr erfahren über Männedorfs Gemeindeentwicklung

Mehr erfahren über Reinachs Gemeindeentwicklung

Mehr erfahren über Schaffhausens Innenstadtentwicklung


Kurzfilm über die Workshops mit der Gemeinde Therwil BL

 

Weitere News

Fachartikel über Projektkommunikation

Projektkommunikation-Nutzung-und-Identitaet

In Zusammenarbeit mit dem Magazin Architektur+Technik hat intosens die Thematik der Nutzung und Identität in verschiedenen Zusammenhängen beleuchtet und den Stellenwert der projektbegleitenden Kommunikation deutlich gemacht. Anbei der Artikel im PDF:

«Schon das Projektvorhaben richtig kommunizieren» (A+T, Jan. 2019)

Zwischennutzung: Puurpuur gestartet

Für das Güterbahnhofareal der SBB in Zug hat intosens im Rahmen der Nutzungsvision «Stadthumus für Zug» eine Zwischennutzung initiiert. Im südlichen Teil des Areals konnten die SBB bereits 1'300 m2 freispielen und innert kürzester Zeit einer gastronomischen Zwischennutzung übergeben.

Die Pop-up-Gastronomie Puurpuur ist seit dem 22. Juni 2018 in Betrieb: Ein ungezwungenes Take-Away-Restaurant mit Dachterrasse, Food- und Drink-Ständen sowie einem Kräutergarten – neuer Stadthumus ist sichtbar.

Weiterlesen …

«Parking & More» an der Chicago Architecture Biennial 2017

Nutzungskonzept für Parking & More

intosens entwickelte in Zusammenarbeit mit HHF die Nutzungsprogrammierung zur Umnutzung und Erweiterung des Parkhauses im Basler Dreispitz-Areal. Dieses wird bis Juli 2018 an der Architektur-Biennale ausgestellt.

Weiterlesen …

Generationenwohnen im Obstgarten Gattikon ZH eröffnet

Das erste Mehrgenerationenhaus des Sihltals, das «Pink Lady» im Gattiker Ortskern «Obstgarten», ist fertig gestellt. Die Bewohner/innen, die in die 15 Kleinwohnungen eingezogen sind, geniessen grosszügige Gemeinschaftsflächen, eine Siedlungs-App und den Service eines Siedlungscoachs.

Weiterlesen …